top of page

Gemeinsames Kochen und Miteinander im Teilhabe-Café im November

Am letzten Mittwoch des Novembers, 29.11., fand das abschließende Teilhabe-Café dieses Jahres von GePGeMi statt. Dieses besondere Café wurde durch ein Kochevent mit geretteten Lebensmitteln bereichert, das aus der fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen GePGeMi e.V., MoveGlobal e.V. und dem Torhaus Kochkollektiv entstand. Jung und Alt, Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte versammelten sich in den Räumlichkeiten des MoveGlobal e.V., um gemeinsam ein gesundes und nachhaltiges Abendessen zu zaubern.



In dieser einladenden Atmosphäre schienen Barrieren zwischen Sprachen und Kulturen zu schwinden. Es war ein Abend des Beisammenseins, an dem nur die Freude in den Augen der Teilnehmenden strahlte. Die Mitglieder des Torhaus Kochkollektivs besorgten gerettete Lebensmittel und gaben den Gästen Einblicke in die gesunde und nachhaltige Ernährung durch Lebensmittelrettung.



Die Herausforderung des Abends bestand darin, mit geretteten Lebensmitteln zu kochen, ohne im Voraus zu wissen, welche Zutaten zur Verfügung stehen würden. Die Teilnehmenden wagten sich gemeinsam an die Zubereitung einer Gemüsesuppe mit Tofu, einem grünen Salat mit Sesam und einem Reisbrei nach vietnamesischer Art. Das Ergebnis war beeindruckend: Aus scheinbar zufällig zusammengestellten geretteten Lebensmitteln entstanden köstliche Gerichte, die nicht nur den Gaumen erfreuten, sondern auch einen Beitrag zur Reduzierung von Lebensmittelverschwendung leisteten.



Das Teilhabe-Café im November war mehr als nur eine kulinarische Zusammenkunft. Es war ein Erlebnis des gemeinsamen Handelns und Verstehens, das zeigte, wie Vielfalt und Gemeinschaftsbildung die Grundlage für eine harmonische Gesellschaft bilden können. Die Veranstaltung trug dazu bei, Vorurteile abzubauen und das Bewusstsein für nachhaltige Ernährung zu schärfen.












23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page